Übersetzungen dieser Seite:

Spannungsversorgung

oder auch, wo krieg ich was her, wo muss ich was anschliessen?

Der Arduino kann aus verschiedenen Quellen mit Strom versorgt werden. Zunächst einmal kann der Arduino aus der USB VErsorgung des Rechners versorgt werden. Weiterhin hat der Arduino einen eingen DC Anschluss. Will man den Arduino darünber versorgen, sollte die Spannung zwischen 7V - 12V liegen. Max können dann 800mA für den Arduino und die Periphherie verwendet werden. Die Umschaltung zwisachen USB und ext. Versorgung geschieht automatisch. Der Anschluss ist ein normaler DC-Stecker mit einem Innenpin von 2.1mm. Innen ist Plus, außen Masse.

Der Arduino hat aber auch eine eigene Leiste für die Spannungsversorgung. Dort liegen alle Signal an.

  • Vin liegt parallel zu der ext. Spannungsversorgungsbuchse. (Allerdings nach der Verpolungsschutzdiode…)
    Hier könnte man sich die Spannung auch abgreifen. Auch hier wird die USB Versorgung abgeschaltet.
  • GND ist denke ich klar. Das sind die Masseanschlüsse. Auf dem Header sind die 2x vorhanden.
  • 5V ist die geregelte 5V Versorgung des Boards.
    Hier kann man auch kleinere Sachen mitversorgen lassen, z.B. kleinere Servos, oder auch den Empfänger.
  • 3V3 kann leider nur 50mA bereit stellen.
  • RESET hat zwar nichts mit der Spannungsversorgung zu tun, aber hierrüber kann man einen Reset auslösen, wenn man den Pin gegen Masse schaltet.

Einen Extra Masse Anschluss gibt's auch noch auf der anderen Seite bei den Digitalein/ausgänge.
Zu den Spannungsversorgungen zählt auch der AREF Anschluss auf der Ditigalseite. Hier liegt die Referenzspannung für die A/D Wandler an, bzw. kann dort eingespeißt werden. Näheres auf dieser Seite.

arduino/tutorial/hardware/power.txt · Zuletzt geändert: 2018/11/04 10:51 (Externe Bearbeitung)
CC Attribution-Share Alike 4.0 International
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0